Führungskraft oder Mitarbeiter? Unterschiedliche Themen im Coaching

Beim Business Coaching kommt es sehr auf die Rolle an die man im Unternehmen hat. Dabei wirkt sich die Rolle vor allem darauf aus worauf man als Teil des Unternehmens Einfluss hat. Das wiederum gestaltet das Coaching, da man im Coaching nur Themen behandeln kann, auf die man als Angestellter auch Einfluss hat. Wünsche und Träume sind zwar schön und wichtig, haben aber im Business Coaching nichts verloren.

Eine der Fragen zu Eingang ist daher: Was ist Ihre Rolle im Unternehmen?
Dementsprechend ändern sich auch die Fragen um die es sich in weiterer Folge beim Coaching dreht. Die Führungskraft hat meist andere Themen als der Mitarbeiter. Das beginnt schon damit, dass Kollegen zwar oft Dinge untereinander besprechen können, die Führungskraft einen Sparringspartner im Unternehmen nicht so leicht findet um sich über Führungsthemen auszutauschen. Solche Themen sind beispielsweise:

Strategische Ausrichtung: Die Führungskraft ist stark in die Gestaltung und Umsetzung der Unternehmensstrategie involviert. Das heißt, ihr Coaching fokussiert sich oft auf die Entwicklung langfristiger Pläne, das Setzen von Zielen und die Ausrichtung der Teams auf die Unternehmensziele. Auf der anderen Seite geht es für Mitarbeiter oft um die Umsetzung dieser Pläne, die Verbesserung spezifischer Fähigkeiten und die Bewältigung ihrer täglichen Aufgaben.

Verantwortlichkeit und Entscheidungsfindung: Während Führungskräfte Entscheidungen treffen und die Verantwortung für das Unternehmen tragen, konzentrieren sich Mitarbeiter auf ihre eigenen Verantwortlichkeiten innerhalb des Teams oder Projekts. Dies spiegelt sich im Coaching wider, indem Führungskräfte oft Themen wie Entscheidungsfindung, Delegation und effektives Management behandeln, während Mitarbeiter möglicherweise Themen wie Zeitmanagement, Teamarbeit und individuelle Leistungsoptimierung ansprechen.

Kommunikation und Einfluss: Eine Führungskraft muss oft komplexe Informationen vermitteln und Teams leiten, während Mitarbeiter eher auf ihre direkte Kommunikation und ihren Einfluss im Team achten. Im Coaching geht es für Führungskräfte oft darum, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, eine klare Vision zu vermitteln und Konflikte zu lösen, während Mitarbeiter oft an ihrer Teamkommunikation, Überzeugungskraft und ihrem persönlichen Einfluss arbeiten möchten.

Als Mitarbeiter in einem Unternehmen liegt der Schwerpunkt oft auf der Umsetzung der Unternehmensziele und der Unterstützung der Teamkollegen. Im Coaching geht es darum, die eigenen Fähigkeiten und Leistung zu verbessern, effizienter zu arbeiten und konkrete Lösungen für die täglichen Herausforderungen zu finden. Das könnte beispielsweise bedeuten, die Zeit besser zu managen, effektiver im Team zu kommunizieren oder spezifische berufliche Fähigkeiten zu entwickeln.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Teamdynamik und die Rolle innerhalb des Teams. Im Coaching geht es oft darum, wie man besser mit den Kollegen zusammenarbeiten kann, Konflikte löst und Ideen oder Anliegen effektiv präsentiert. Es geht auch darum, den Einfluss im Team zu stärken und die persönliche Entwicklung im Beruf voranzutreiben.

Ein zentraler Fokus im Coaching als Mitarbeiter liegt auch auf der individuellen Entwicklung und Karriere. Hier geht es darum, berufliche Ziele zu definieren, Stärken und Schwächen zu erkennen und an der Verbesserung der Fähigkeiten zu arbeiten, um langfristig erfolgreich in der Karriere zu sein.


Posted

in

by

Tags:

What is mindfulness meditation ?. Benutzername oder e mail adresse.