Mediation

Menschen haben oft Konflikte miteinander, weil das Ziel des einen im Widerspruch zum Ziel des anderen steht oder ein Ziel auf unterschiedlichen Wegen erreicht werden soll. Wenn zwei oder mehrere Partner miteinander im Konflikt stehen und diesen alleine nicht mehr lösen können bietet sich die Mediation als klar strukturierter und überschaubarer Prozess an.

Der Mediator ist dabei allparteiisch und geht auf dei Bedürfnisse aller Parteien ein um zu einer gemeinsamen Lösung zu verhelfen. Es handelt sich dabei um ein aussergerichliches Verfahren, dass ein Gerichtsverfahren unterstützen oder sogar ersetzen kann.

Wann ist eine Mediation sinnvoll?

  • Wenn eine außergerichtliche Lösung angestrebt wird
  • Wenn ein nicht kalkulierbares Prozessrisiko vermieden werden soll.
  • Wenn es in der Zukunft weitere Kontakte mit der anderen Konfliktpartei gibt.
  • Wenn durch ein Gerichtsverfahren keine sinnvolle und schnelle Lösung zu erwarten ist.

Anwendungsbereiche der Mediation sind zum Beispiel:

  • Trennungs und Scheidungsverfahren
  • Erbschaftsstreifigkeiten
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Konflikten unter Unternehmen
  • Konflikte in Teams

Der grundlegende Vorteile der Mediation zu einem Gerichtsverfahren sind:

  • geringere Kosten
  • die Parteien finden die Lösung eigenverantwortlich
  • absehbare (kurze) Dauer des Verfahrens